Marko Marffy (1974)

ist Lehrer für Karate Do, Kickbox PLUS, Matayoshi Kobudo und Functional Training sowie Gründer und Leiter des Maru Dojos.

Meistergrade:
6. Dan Shisui Ryu Karate Do
4. Dan Shotokan Karate Do 
3. Dan Matayoshi Kobudo Kodokan 
2. Dan Muso Jikiden Eishin Ryu Iaido

Funktionen in Verbänden und Ämtern:
Chefinstruktor STKF Matayoshi Kobudo Kodokan, Chef-Instruktor STKF Shisui Ryu Karate Do und Chef-Trainer der Schweizerischen Karate Nationalmannschaft STKF und des Schweizerischen Karate Dachverbandes «Swiss Karatedo Confederation» SKC. Jugend und Sport Experte und J&S-Leiter, Mitglied der Fachgruppe Karate J&S für das Bundesamt für Sport BASPO. Ausbildungs-Chef der SKC. Sportfondsverantwortlicher für das Karate im Kanton Bern.
Marko Marffy ist Chefinstruktor für Matayoshi Kobudo Kodokan in der Schweiz und steht in engem Kontakt mit dem Erbfolgen Soke Shisei Matayoshi in Okinawa.

Werdegang:
Nach der Ausbildung zum Realschullehrer in Bern und einer sechsjährigen Tätigkeit als Lehrer studierte Marko Marffy Geographie, Erdwissenschaften und Ökologie an der Universität Bern. Zwischen 2011 und 2013 arbeitete er nochmals als Mathematiklehrer an der REOSCH in Bern.

Seit 1989 trainiert Marko Marffy Karate Do in Bern. Von 1994 bis 2000 war er Assistent unter Sensei Pavao Piacun im Karate Do Bern. 1999 hatte er sein erstes eigenes Dojo in Schönbühl bei Bern.
2003 machte er eine einjährige Reise über Indien und Vietnam nach Okinawa (Japan), um den Entwicklungsweg der asiatischen Kampfkünste zu erforschen und um bei verschiedenen Meistern deren Kampfkünste zu vertiefen und zu studieren. Seither reist er regelmässig nach Okinawa und bildet sich unter verschiedenen Grossmeistern weiter.

Sportliche Erfolge:

  • Aktuell Weltranglisten-Erster der WUKF im Kumite Ippon Shobu
  • 2017 Gewinner der WUKF Championsleague Ippon Shobu (Gold Elite, Gold Veterans und Bronze Kata)
  • 2017 Kumite Bronze am WUKF Black Belt Cup in Verona
  • 2016 Kumite Silbermedaillen-Gewinner und vierter Rang Kata an der WUKF EM in Montichiari
  • 2016 zweifacher Kumite Bronzemedaillen-Gewinner und vierter Rang Kata an der WUKF WM in Dublin
  • 2013 Kata Bronze an der WUKF EM in Sheffield
  • 2012 Kata Europameister und Kumite Bronzemedaillengewinner an den WUKF Europameisterschaften in Glasgow
  • 2011 Kata und Kumite zweifacher Bronzemedaillen-Gewinner an der WUKF WM in Lignano
  • 2000 Kumite IKA WM-Finalist in Los Angeles
  • 1997 Kata WSKF WM-Halbfinalist in Tokyo
  • mehrfacher Schweizermeister STKF und SKC


Ausbildung unter den folgenden Meistern:

Sensei Pavao Piacun, der vor über 40 Jahren den Karate Do Bern gegründet und seither geleitet hat, und der einer der wichtigsten Lehrer in der schweizerischen Geschichte des Karate Do ist.

Soke Takayoshi Nagamine, «Matsubayashi Shorin Ryu Karate Do» (Okinawa, Japan).

Hanshi Yoshio Kuba, 10. Dan Goju Ryu Karate Do (Okinawa, Japan).

Soke Yasushi Matayoshi, Erbfolge des «Matayoshi Kobudo» (Okinawa, Japan).

Kyoshi Seisho Itokazu, Meister des Matayoshi Kobudo und Präsident der Okinawa Kounann Ryu Karate Association (Okinawa, Japan).

Sensei Futenma, Meister der japanischen Schwertkunst «Iaido» (Okinawa, Japan).

Sree Dharan Gurukkal, Meister der indischen Kampfkunst «Kalarippayattu» (Kerala, Indien).

>> marko.marffy@marudojo.ch